Symposium

Ort

Neubad Pool, Bireggstrasse 36

Datum

So 27.9.20 / 10.00 bis 17.00 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen Symposiums werden internationale GestalterInnen in zwei thematischen Blöcken das Festivalthema Not (Yet) Cancelled diskutieren und ihre eigenen Projekte und Forschungsinteressen in Bezug dazu stellen.

Adapt and Extend: New Modes of Design

Das Panel Adapt and Extend: New Modes of Design untersucht die Art und Weise wie sich Methoden, Herangehensweisen und Verfahren in der Gestaltung angesichts der aktuellen einschneidenden Ereignisse verändert haben. Die anhaltende Krise verlangt nach unkonventionellen Lösungen. Welche konkreten Massnahmen sollen DesignerInnen entwickeln, um für neue Bedürfnisse zu gestalten? Welche weitreichenden Auswirkungen haben die aktuellen Herausforderungen auf die Praxis von GrafikerInnen? Wie werden die Geschehnisse das Berufsfeld nachhaltig beeinflussen? Diesen und weiteren Fragen gehen internationale Gäste auf den Grund.

Gäste

Adeline Mollard (Zürich) und Urs Lehni (Zürich)

Florian Jakober (Zürich)

Loraine Furter (Brüssel)

Dealing with Power: Design and Systemic Change 

Die Diskussionsrunde Dealing with Power: Design and Systemic Change thematisiert die Notwendigkeit eines systematischen Wandels in der Gestaltung und darüber hinaus. GestalterInnen setzen sich – und das nicht erst seit den jüngsten Ereignissen – mit Fragen auseinander, die nachhaltige gesellschaftliche Veränderungen mit sich bringen. Welchen Platz und welche Rolle soll die Gestaltung in einem grösseren System einnehmen? Sollen – oder müssen – GestalterInnen mit ihrer Arbeit ein Zeichen setzen oder gar politische Aussagen treffen? Welchen (positiven) Beitrag kann Design in unserer Gesellschaft leisten.

Gäste

Elsa Westreicher (Berlin) und Juan Pablo Garciá Sossa (Berlin)

Madeleine Morley (Berlin)

Ruben Pater (Amsterdam)

Aufgrund der aktuellen Coronaschutzbestimmungen wird das Symposium sowohl im Neubad stattfinden, als auch online über Zoom übertragen werden. Einige der Gäste können nicht vor Ort anwesend sein und werden deshalb digital teilnehmen.

Hinweise Coronaschutzmassnahmen

Die Anzahl Plätze ist limitiert. Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir euch, eure Kontaktdaten im Vorfeld über https://checkin.kulturluzern.ch/ zu erfassen. Mit eurem persönlichen QR-Code können wir euch überall schnell und einfach einchecken.

Tickets

Tickets sind im Neubad oder online erhältlich (beschränkte Platzanzahl). Tickets für den Livestream sind online erhältlich.

Organisation / Moderation

Miriam Koban (Gestalterin und Designforscherin, Zürich) und Jonas Berthod (Gestalter, Designforscher und Dozent, London)

Partnerin

Syndicom – Gewerkschaft Medien und Kommunikation